Das Einhandsegler-Forum wurde auf eine neue Forums-Software aktualisiert!

Buchtipps gesucht...

Der Ort für Eure Literaturtipps - diese werden später in eine Literaturliste einfliessen

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
Benutzeravatar
Die Red.
Redaktion
Redaktion
Beiträge: 81
Registriert: 16. Dez 2002, 13:29

Buchtipps gesucht...

Beitrag von Die Red. » 16. Dez 2002, 14:24

von helios: (von der Red. übertragen)

Wer kennt ein Buch mit Tips zum Einhandsegeln?
Am meisten habe ich Bedenken vor dem Anlegen in fremden engen Häfen bei viel Wind. Wo findet man Ratschläge zur An- u. Ablegetechnik einhand?

Benutzeravatar
Lothar
Moderator
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: 16. Dez 2002, 19:49
Wohnort: Lemmer, Nederland
Kontaktdaten:

Hier mein Tip

Beitrag von Lothar » 18. Dez 2002, 20:00

Motorüberwachung von Hans Donat, VDO -Marine GmbH
Mit Zeichnungen und Fotos von BMW,Bukh, Perkins, Wizemann(Mercedes) und Volvo Penta.
Wer das hat ,braucht einen Öldruckgeber nicht aufzusägen, um zu sehen was drin ist.
Lothar

Benutzeravatar
Lothar
Moderator
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: 16. Dez 2002, 19:49
Wohnort: Lemmer, Nederland
Kontaktdaten:

Buchtip

Beitrag von Lothar » 28. Feb 2003, 16:40

Tagedieb und Taugenichts
Autor: Hugo Wehner
Verlag:Delius Klasing
Hugo Wehner ist ein Lebenskünstler der Meere. Seine Rekorde bestehen aus längsten Reisen zwischen den einzelnen Etappen. Der Motor fällt gleich zu Beginn der Reise für immer aus. Wer das Buch gelesen hat kauft sich einen Wohnwagen, oder schmeißt die Leinen los
Für alle die das Buch kennen, Hugo Wehner mietete in Australien nach seiner Reise ein Haus. Leider wurde sein Taugenichts, ein Honigbär vom Nachbarn erschlagen. (Ich könnte heulen). Dies teilte mir B.Pieske, ein Freund von Hugo Wehner mit.
Vielleicht weiß jemand ob Hugo Wehner wieder segelt.
Lothar

Chris
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 9
Registriert: 17. Dez 2002, 08:25

Beitrag von Chris » 6. Jun 2003, 14:49

Mein momentaner Buchtipp ist:
WALKABOUTS von Mike Sounders

Total heftig das Buch.
Der Mann hat Humor ohne Ende und läßt sich diesen in KEINER Situation nehmen.
Rhodesien hat sich gerade von England losgesagt - die Zukunft von Rodesien ist sehr ungewiss...
Da kauft sich Mike ein altes 10 Meter Holzboot (in ganz Rhodesien gibt es damals 5 Yachties!) und segelt mit seiner Familie, also Frau und 4 Kindern (zw. 4 und 12 Jahre alt) über Brasilien und die Karibik nach England.
Alles was schiefgehen kann geht auch schief - aber sie lösen jedes Problem! Allein die Beschaffung eines Sextanten im Handelsembargo-Rhodesien, dann der Start im sehr schweren Seegebiet Ostküste Afrika...
Echt lesenswert - aber bestimmt nur noch im Antiquariat zu bekommen.
:thumbs:

Benutzeravatar
johannes
Wachführer
Wachführer
Beiträge: 249
Registriert: 2. Mär 2003, 14:40
Wohnort: 47°28N 08°47E + SY JOHN'S LAST

Beitrag von johannes » 6. Jun 2003, 20:20

da kann ich uneingeschränkt beipflichten, chris.
ich hab das vor mehr als 25 jahren :confused2: zum ersten mal gelesen, hol es aber immer wieder gern aus dem schapp.
johannes, sy john's last
mmsi: 269 362 000
call sign: hby 3860 / hb9 rpq

Benutzeravatar
fred
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 8
Registriert: 3. Nov 2004, 00:45
Wohnort: köln

Tagedieb u.Taugenichts

Beitrag von fred » 13. Nov 2004, 01:19

oweh,oweh,

da gehöre ich aber mit zur trauergemeinde,
da hatte er ihn so schön zurückgeholt und nun sowas schlimmes,
das buch habe ich nach j.slocum's allein um die welt inkl.liberdade
als erstes gelesen,hat mir damals viel gebracht ,in punkto leben auf dem boot und umgang mit besatzung und was man alles so erleben kann auf see u.an land,
ob hugo wehner wieder segelt wüßte ich auch zu gerne,schätze wenn er schon gesegelt hat,kommt auch ein buch hinterher.
lassen wir das letztere hoffen,fred.
bin sehr froh dieses Forum gefunden zu haben.
Mail :
cologne_whip@yahoo.de
bootsberater@yahoo.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast