Das Einhandsegler-Forum wurde auf eine neue Forums-Software aktualisiert!

Automatische Lenzpumpe gegen Handbetrieb

Eigenbauten contra Werftbau - Beispiele, Anleitungen, Anregungen

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
Dorade
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 14
Registriert: 28. Jan 2013, 09:33
Wohnort: Hildesheim

Automatische Lenzpumpe gegen Handbetrieb

Beitrag von Dorade » 18. Jan 2015, 09:31

Ich habe hier eine automatische 12V-Pumpe gefunden und geordert, die sich über ein Reed-Relais bei Bedarf selbst einschaltet.

http://www.aliexpress.com/snapshot/6442 ... 6847229239

Meine handbetriebene Balgen-Bilgepumpe habe ich ausgebaut, weil ich im Gefahrenfall nicht alles - Pinne, Segel und Pumpe - gleichzeitig bedienen kann. Da macht sie keinen Sinn.

Hat jemand Erfahrung mit solchen aut. Pumpen ?
Super-Dorade 22 / alter Kimmkieler aus Bordeax
Segle mit Hund Paul in Kroatien.

Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 209
Registriert: 13. Dez 2002, 21:27
Wohnort: 50° Nord

Beitrag von Markus » 18. Jan 2015, 16:06

Ich hatte eine solche Pumpe eingebaut, um die Zeit bis zum Dichtwerden meines Holzrumpfes nach dem Einwassern zu überleben.
Diese funktionierte aber nicht über einen Reed-Kontakt sondern lief schlichtweg alle paar Minuten kurz an um zu prüfen, ob es war zu fördern gibt und lief dann bei Bedarf bis das Wasser vorläufig raus war.
Allerdings hatte ich noch eine große Whale-Handpumpe, die deutlich mehr schaffte.
Mir persönlich wären zwei Pumpen lieber und dass ich keine davon wirklich für einen Notfall brauche.

Wenn ich die Maße so lese, dann war meine locker 50% größer und kam mir immer noch arg klein vor..
Euer Einhand-Forum Admin aus 50°N

Franz A.
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 14
Registriert: 13. Sep 2005, 13:24

Beitrag von Franz A. » 25. Jan 2015, 16:29

Ich habe auch beides, die automatische, mit einem Schwimmer-Schalter (ich glaube, so nennt man die Dinger) ist aber auch grösser dimensioniert als die verlinkte Pumpe. Trotzdem, die Handpumpe fördert einiges mehr als die automatische Pumpe, musste ich unfreiwillig testen. :oops:

zum Argument, nicht gleichzeitig die Pinne, Segel und Pumpe bedienen zu können: kann ja auch Situationen geben, wo mir die Segel egal sind und ich am Pumpen bin, vielleicht auch nur, um mal die Bilge leer zu kriegen und etwas Zeit zur Ursachenforschung habe. Ich hätte die Handpumpe drin gelassen.

Dorade
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 14
Registriert: 28. Jan 2013, 09:33
Wohnort: Hildesheim

Automatische Lenzpumpe gegen Handbetrieb

Beitrag von Dorade » 13. Dez 2015, 08:37

Wenn ich Einhand segle, hilft es mir nicht, wenn ich an einer Handpumpe nur pumpe ... nd niemand sich um die Ursache des Wassereinbruchs kümmert oder darum, wie ich meinen Kimmkieler schnellstens auf Land setze, wie im letzen Sommer geschehen.
Super-Dorade 22 / alter Kimmkieler aus Bordeax
Segle mit Hund Paul in Kroatien.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste