Leisure 23 : Wie rückwärts?

Anlegen, Ablegen und anderes, was mit 4 bis 6 Händen einfacher aber nicht unbedingt besser geht...

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
scylla
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 4
Registriert: 5. Nov 2006, 11:09
Kontaktdaten:

Leisure 23 : Wie rückwärts?

Beitrag von scylla » 5. Nov 2006, 11:16

Hallo, gibt es hier Leisure 23 Eigner? Ich brauch Tipps für's rückwärtsfahren: Schiff dreht einfach nicht nach backbord!!! Oder wie ein anderer Eigner sagt: "Dreht wie 'ne Karre Kies!"

Mit Innenborder, Saildrive und Kimmkielen sind die Voraussetzungen auch eher ungünstig! Bilder des Bootes hier anklicken

Wer kann Tipps geben?

scylla
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 4
Registriert: 5. Nov 2006, 11:09
Kontaktdaten:

Keine Ideen?

Beitrag von scylla » 12. Nov 2006, 15:08

Hallo Einhandcracks,

keine Ideen zu meinem Rückwärtsproblem?

Gruß
scylla

astrophil79hh
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 6
Registriert: 8. Okt 2006, 11:53
Wohnort: Hamburg

Rückwärts mit der Leisure

Beitrag von astrophil79hh » 4. Jan 2007, 14:56

Hi, ich bin zufällig im Archiv der Leisure Owners Association über diese Thematik gestolpert. Dort gibt es einige Anregungen bezüglich des Problems.
Die Lösungsvorschläge findest du auf http://www.leisureowners.org.uk/
Archive unter "L23SL Reversing under power "
Wenn du der englischen Sprache nicht mächtig sein solltest, übersetze ich dir auch gerne die relevanten Fakten.

Matthias

scylla
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 4
Registriert: 5. Nov 2006, 11:09
Kontaktdaten:

Danke für den Tipp

Beitrag von scylla » 13. Jan 2007, 17:24

Ich hab mir das mal durchgelesen: entspricht in etwa dem, was ich bisher herausgefunden habe. Wie würdest du die unterstrichenen Passagen übersetzen:

"Leave engine in neutral as much as possible. This includes a good physical shove of the berth. If you loose way give her a good burst of astern and immediately place her back in neutral once the boat starts to continue backwards. Of course, in the meantime steering in the direction you want to go. If the wind or tide results in you facing the wrong way reverse out."
Gruß
Scylla

astrophil79hh
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 6
Registriert: 8. Okt 2006, 11:53
Wohnort: Hamburg

Leisure rückwärts

Beitrag von astrophil79hh » 15. Jan 2007, 20:42

Also ich lese daraus...

Dies beinhaltet einen guten körperlichen Schubser aus dem Liegeplatz. Wenn sie aus dem Ruder läuft, gib ihr einen kräftigen Motor -Schub nach achtern und schalte danach in Neutral wenn das Boot wieder achteraus läuft...... Wenn der Wind oder die Flut gegen dich steht rückwärts rausfahren

Am WE schaue ich mir auch eine Leisure 17SL an Bj. 1986, Binnenrigg...bin mal gespannt ob es scih lohnt.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen... and keep on the good work with your webpage.

Matthias

Benutzeravatar
johannes
Wachführer
Wachführer
Beiträge: 249
Registriert: 2. Mär 2003, 14:40
Wohnort: 47°28N 08°47E + SY JOHN'S LAST

Beitrag von johannes » 20. Jan 2007, 13:06

eigentlich ist das nicht typisch für einen bestimmten bootstyp. auch mein böötchen fährt rückwärts nur ungern eine kurve gegen den vorherrschenden propellereffekt.

da gibts grundsätzlich nur eins: rückwärts fahrt aufnemen bis das ruder fasst, dann gang raus und restfahrt nutzen um die gewünschte kurve zu kriegen. das klappt kaum schon das erste mal. drum üben, üben, üben. aber ich sags noch einmal. nie gegen den propellereffekt. bei genügend fahrt, gang raus, dann kurve fahren. Vielleicht gar mit einlegen des vorwärtsganges um den propellereffekt auf die richtige seite zu nutzen.
so einfach ist das :-)
johannes, sy john's last
mmsi: 269 362 000
call sign: hby 3860 / hb9 rpq

scylla
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 4
Registriert: 5. Nov 2006, 11:09
Kontaktdaten:

Im Hafen?

Beitrag von scylla » 8. Feb 2007, 16:46

Kann ich nachvollziehen, aber wie machst du das im engen Hafen, bei vielleicht gerade mal Bootslänge hinter der Box??

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast