Nicht rostende Gasflaschen

All die kleinen (oder großen) elektrischen, elektronischen oder auch mechanischen Helferlein, die die Crew (fast) ersetzen können

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
Benutzeravatar
johannes
Wachführer
Wachführer
Beiträge: 249
Registriert: 2. Mär 2003, 14:40
Wohnort: 47°28N 08°47E + SY JOHN'S LAST

Nicht rostende Gasflaschen

Beitrag von johannes » 13. Okt 2004, 16:13

jl hat ein ansehnliches fach für gasflaschen. am tiefsten punkt ist eine abflussöffnung aussenbords. da kann bei lage salzwasser eintreten. der durchbruch für die gaszufuhr ins bootsinnere ist praktisch am höchsten punkt angeordnet. so weit, so gut. und doch hat mir das keine freude bereitet. innert jahresfrist sind die gasflaschen jeweils so stark vergammelt, dass die mir keiner mehr tauschen wollte. auch das in der türkei übliche nachfüllen mochte niemand mehr verantworten. was tun? googeln brachte die lösung. ein deutscher metallbauer fertigt grosse (11kg?) gasflaschen aus aluminium. so eine kaufte ich. die fluggesellschaft beförderte die leere flasche problemlos als reisegepäck an meinem bestimmungsort. dort liess ich sie füllen. zur sicherheit erstand ich noch ein adapterset mit einer vielzahl von anschlussgewinden. damit sollte es möglich sein, die flasche weltweit befüllen zu lassen. als angenehmer nebeneffekt: die füllung mit 11kg? butan kostet in der tr weniger, als der tausch einer 4kg campinggasflasche. da freut sich das herz des fahrtensegler-geizhalses.
nach rund 9 monaten einsatz zeigt die flasche wohl korrosionsspuren, die aber nicht im entferntesten mit dem verrosten der stahlflaschen vergleichbar sind.
johannes, sy john's last
mmsi: 269 362 000
call sign: hby 3860 / hb9 rpq

Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 211
Registriert: 13. Dez 2002, 21:27
Wohnort: 50° Nord

Beitrag von Markus » 14. Okt 2004, 10:13

Euer Einhand-Forum Admin aus 50°N

Benutzeravatar
johannes
Wachführer
Wachführer
Beiträge: 249
Registriert: 2. Mär 2003, 14:40
Wohnort: 47°28N 08°47E + SY JOHN'S LAST

Beitrag von johannes » 14. Okt 2004, 11:23

hallo markus,

vielen dank für deinen beitrag. ich hatte keine ahnung, dass es so was gibt. aber ganz klar, auch diese komposit-flaschen scheinen die anforderungen von blauwasser-seglern zu erfüllen. allerdings wurde in der türkei in meiner ecke schon die alu-flasche gehörig bestaunt. ob die dann eine kunststoff-flasche ohne hemmungen befüllen würden, müsste man klären.
das thema, nicht korrodierende gasflaschen könnte eine einträgliche geschäftsidee sein, wenn ich so bedenke, was täglich von den yachties so an rostlauben zum gasmann gebracht wird.
der deutsche alu-flaschen-hersteller ist immerhin schon bis nach griechenland vorgedrungen. ohne dort jedoch nennenswerte umsätze zu machen.
sind fahrtensegler wirklich geizhälse?
johannes, sy john's last
mmsi: 269 362 000
call sign: hby 3860 / hb9 rpq

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast