Windsteueranlagen

All die kleinen (oder großen) elektrischen, elektronischen oder auch mechanischen Helferlein, die die Crew (fast) ersetzen können

Moderatoren: Lothar, Markus

Benutzeravatar
Merdyn
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 2
Registriert: 31. Mai 2005, 10:49

Beitrag von Merdyn » 31. Mai 2005, 13:13

:oops: Peinlich :oops: Monate lang suche ich nach Informationen und kaum stelle ich meine frage, finde ich auch schon die Antwort.SORRY.
http://www.freehandsteering.com/ die selbststeueranlage von Larry Pardey :mrgreen:

HeinrichDerSeefahrer
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 5
Registriert: 29. Jan 2006, 11:41
Wohnort: Kolobrzeg / Polska
Kontaktdaten:

Windsteuerung selbst bauen? Geht. (80 Euro - 60 Stunden)

Beitrag von HeinrichDerSeefahrer » 19. Mär 2006, 23:51

Erstmal vielen Dank für den Walt Murray-Link, oben in diesem Thread,
dies an den Admin.
Hab mir selber daraufhin eine Anlage gebaut - funktioniert tadellos.
(zumindest bei den bisherigen Testfahrten vor Kolberg/ostsee, es ist hier ja noch fürchterlich kalt...)

Bin so begeistert, dass ich eine eigene Domain für den Bau von Windsteuerungen angelegt habe - auch weil es etwas mühsam ist,
auf der Walt Murray-page aus seinen ganzen Plänen die richtigen
Elemente, die zusammenpassen herauszufiltern...

http://www.windautopilot.de


Bild

Seglergruss

Joern
Reißt der Flieger ab vom Mast,
Segelst Du mit großer Hast

Mantaspeed
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 5
Registriert: 12. Feb 2006, 20:15
Wohnort: Oberösterreich

Beitrag von Mantaspeed » 12. Nov 2006, 19:02

kerstin neermann hat geschrieben:Nachtrag zur Windpilot Atlantik:

Anders als beispielsweise bei den moderneren Pendelanlagen hat dieses alte Modell ein festes eigenes Ruderblatt, das sich nicht aufholen läßt wenn man die Anlage gerade nicht benutzt.
Nicht ganz ideal, kostet vielleicht gelegentlich auch mal einen hunderstel Knoten Fahrt :bad-words: , wirkt sich jedoch (zumindest auf meinem sowieso eher behäbigen Boot) auf die Steuereigenschaten kaum störend aus.
Wer sehr auf Geschwindigkeit achtet ist aber mit dieser Anlage dennoch wahrscheinlich nicht so gut beraten. Vorteil: Die Windfahne eignet sich hervorragend als Reservepinne/ruder im Notfall.

Hallo Kerstin, ich würde mich über ein Feedback über die Atlantik freuen, habe auch so ein Teil.

Herzliche Grüße

Mantaspeed
PS.: "Lieber ein schlechter Segeltag als ein guter Arbeitstag"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste