Das Einhandsegler-Forum wurde auf eine neue Forums-Software aktualisiert!

15-Jähriger segelt einhand über den Atlantik

Es muß ja nicht gleich um die ganze Welt sein...

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 211
Registriert: 13. Dez 2002, 21:27
Wohnort: 50° Nord

15-Jähriger segelt einhand über den Atlantik

Beitrag von Markus » 21. Dez 2002, 10:19

aus Yacht-online vom 21.12.02

Seb Clover will als jüngster Segler aller Zeiten einhand nach Antigua

(20.12.2002) Am gestrigen Donnerstag ist der 15 Jahre alte Seb Clover mit seiner "Reflection", einer Contessa 32, von den Kanarischen Inseln aus in See gestochen. Sein Ziel: Antigua. Schafft der junge Brite diesen Törn, wäre er der jüngste Segler, der einhand den Atlantik überquert hat.

Bild
© privat

Mit von der Partie ist der Vater Ian Clover, ein Ausbilder der United Kingdom Sailing Academy in Cowes, Südengland. Er segelt ebenfalls auf einer Contessa 32 ("Xixia"). Dabei wird er nicht die ganze Zeit am Heck seines Jungen bleiben. "Wir werden ein ernstes Rennen gegeneinander austragen", sagt der 46-Jährige.

Auf die Frage, ob er seinen Filius denn nicht gewinnen lassen würde, antwortet er mit einem klaren Nein. Er habe nur eine Chance, seinen Sohn bei der Ankunft in Antigua zu begrüßen, wenn er vor dem Nachwuchssegler dort ankomme, so der Brite.

Gemischte Gefühle hat Mutter Dolores bei dem Unternehmen. Auf der einen Seite mache sie sich natürlich Sorgen. Aber sie vertraue auch dem Urteil ihres Mannes. "Ian hat gesagt, Seb hätte alle Voraussetzungen, diese Reise souverän zu bestehen. Das genügt mir", sagt sie.

Vater Ian ist überzeugt von den Fähigkeiten seines Sohnes. "Wenn die Royal Yachting Association ihr Zertifikat für den Yachtmaster (Britisches Zeugnis für eine professionelle Segelausbildung, die auch zum Lehren befähigt, Anm. d. Red.) an Personen unter 18 Jahren vergeben würde, hätte Seb es schon in der Tasche", erklärt der Vater.

Seb selbst ist ebenfalls überzeugt, dass er sein Vorhaben erfolgreich beendet. Auf die Frage, was ihn zum guten und für den Törn gewappneten Segler macht, antwortet er: "Die gewissenhafte Einstellung." Nur wenn man immer gewissenhaft das Boot aufklare, alles ständig kontrolliere, so der Junior, könne man einen solchen Törn allein bestreiten. Erfahrung hat er zumindest schon viel gesammelt. Er segele, seit er ein Baby sei, meint Vater Ian. Sein erstes eigenes Schiff, eine 16-Fuß-Yacht, habe er mit 11 Jahren gekauft.

In etwa drei Wochen wollen Vater und Sohn Antigua erreicht haben. Bis dahin gibt es nur die täglichen Telefonate. Darauf hat Mutter Dolores bestanden. Für sie wird es dieses Jahr ein recht einsames Weihnachtsfest werden - für ihre Männer nicht weniger.
Zuletzt geändert von Markus am 27. Dez 2002, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
Euer Einhand-Forum Admin aus 50°N

Benutzeravatar
Lothar
Moderator
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: 16. Dez 2002, 19:49
Wohnort: Lemmer, Nederland
Kontaktdaten:

15 Jähriger - Atlantik

Beitrag von Lothar » 21. Dez 2002, 16:19

Ob der Vater auch weiß welche Risiken der Junge bei schwierigen Situationen "in seinem jugendlichen Leichtsinn" eingeht. Es wird ja ein Wettkampf, Vater gegen Sohn ausgetragen. Ich könnte mir vorstellen, wenn der Vater längst gerefft hat, der Sohn immer noch volles Tuch oben hat, denn er möchte ja gewinnen. Es steht doch fest, daß Jungendliche sich eher einer Gefahr aussetzen und eingehen, als Erwachsene.
Was passiert denn, was ich nicht hoffe, der Sohn über Bord geht ? Der Junge ist nicht volljährig und Eltern haften für ihre Kinder.
Gruss
Lothar

Harry
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 18
Registriert: 16. Dez 2002, 19:02
Wohnort: Strmk/Austria

Beitrag von Harry » 21. Dez 2002, 17:22

Das würde mich auch interessieren.
Wie wird das in GB gehandhabt mit den amtlichen Scheinen?
Kurzer Auszug aus Austria:

ÖSV Prüfungsordnung FB2
FB2: Berechtigung zur Führung einer Segelyacht im FB2 (20 sm)
Voraussetzungen
Vollendetes 18. Lebensjahr
Erfahrungsnachweis: 800 sm
3 Nachtfahrten
Nachweis über die Ausbildung in Erste-Hilfe-Leistung auf See

ÖSV Prüfungsordnung FB3 (Erweiterung)
FB3: Berechtigung zur Führung einer Segelyacht im FB3 (200 sm)
Voraussetzungen
Vollendetes 18. Lebensjahr
Erfahrungsnachweis: 1500 sm
5 Nachtfahrten
5 Überfahrten von mehr als 60 sm in mindesten 3 verschiedenen Revieren
Nachweis über die Ausbildung in Erste-Hilfe-Leistung auf See

Wenn etwas passiert, was ich natürlich nicht für die beiden hoffe, dann werden wohl alle Konsequenzen an den Eltern kleben bleiben. Sowohl emotional, als auch materiell.
Naja....wahrscheinlich laufen die Wetten schon......
Wollen wir hoffen, das es gut ausgeht.

Harry

Benutzeravatar
Lothar
Moderator
Moderator
Beiträge: 112
Registriert: 16. Dez 2002, 19:49
Wohnort: Lemmer, Nederland
Kontaktdaten:

Beitrag von Lothar » 23. Jan 2003, 19:27

er ist wieder zu Hause, wir brauchen uns keine Sorgen mehr zu machen. :confused2:

http://www.itv.com/news/478944.html
http://news.bbc.co.uk/1/hi/england/2678943.stm

Gruss
Lothar

Benutzeravatar
TomM
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 10
Registriert: 5. Feb 2003, 02:03
Kontaktdaten:

Beitrag von TomM » 7. Feb 2003, 04:20

Ja, die Engländer sind schon manchmal seltsam. Aber Du mußt das doch kennen Lother, Ihr habt doch die Zeescouts. Da lernt man doch recht schnell dass es auf dem Wasser nach anderen Regeln geht. Und, ich liege in Wemeldinge, Oosterschelde direkt am Kanal zu Westerschelde, ich habe in den Niederlanden schon viele junge Leute gesehen, die die Ferien komplett auf dem Wasser verbracht haben - mit Kanalüberquerung.

Früh übt sich. Ich wollte ich hätte die Gelegenheit gehabt.
so long -> Tom

Wissen ist Macht - Macht nichts
(Heinz Erhardt)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast