Einhand von Rom nach Griechenland

Welche Törn kann man gut einhand bewältigen? Welche Routen sind besonders reizvoll? Welche Häfen sollte man besser meiden?

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
joefloki
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 1
Registriert: 28. Dez 2007, 15:16

Einhand von Rom nach Griechenland

Beitrag von joefloki » 22. Okt 2008, 18:55

Ich will und muß mein Boot von Rom nach Griechenland bringen, Startzeitpunkt ist Ende März
Nun meine bessere Hälfte will da nicht mit, ist in diesem Sommer zusehr vergrämt worden, als wir zweimal in einen Sturm kamen, sie will erst in Griechenland wieder auf´s Boot.
Also bleibt nichts übrig als allein.
Die italienische Küste hinunter in Tagesetappen ist ja kein Problem, aber dann von der Straße von Messina sind´s ja doch mindestens zwei Nachtfahrten nonstopp.
Eine Nacht halte ich ohne Probleme ohne Schlaf durch, aber zwei Nächte könnten zu einem Problem werden.
Ich müsste zumindestt 15 Minuten Schalfpausen machen.
Im Atlantik oder im Pazifik ist das ja wegen des doch geringeren Schiffsverkehr nicht so das Problem.
Aber wie seht ihr das auf dem Teilstück im MM ?
Ist das machbar allein ?
Über Antworten würde ich mich freuen !
Liebe Gruße !
Joefloki
Liebe Grüße !

Joefloki

Benutzeravatar
johannes
Wachführer
Wachführer
Beiträge: 249
Registriert: 2. Mär 2003, 14:40
Wohnort: 47°28N 08°47E + SY JOHN'S LAST

Re: Einhand von Rom nach Griechenland

Beitrag von johannes » 15. Sep 2009, 15:06

joefloki hat geschrieben: .....Die italienische Küste hinunter in Tagesetappen ist ja kein Problem, aber dann von der Straße von Messina sind´s ja doch mindestens zwei Nachtfahrten nonstopp.....
dem ist natürlich nicht so.

ich weiss zwar, dass ich mit meiner antwort für dich zu spät bin, aber vielleicht für nen anderen ein- oder double-hander.

von der strasse von messina aus richtung adria, alles der küste entlang findest du hafen oder ankermöglichkeiten in kürzeren oder längeren tagesetappen. auch den golf von tarrent kannst du am stück durchsegeln oder der küste entlang abarbeiten bis nach leuca. von dort ist es eine tagesetappe bis korfu oder einer der vorgelagerten inseln. und dann gehts problemlos südwärts weiter. später hast du dann die wahl- aussen rum oder durch den kanal von korinth. beides lohnt sich.
ich werde jedenfalls genau diesen weg wählen, wenn ich dann im nächsten sommer aus der karibik zurück im mittelmehr richtung türkei segle.
ich freue mich schon jetzt :-)
johannes, sy john's last
mmsi: 269 362 000
call sign: hby 3860 / hb9 rpq

Franz A.
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 14
Registriert: 13. Sep 2005, 13:24

Beitrag von Franz A. » 16. Sep 2009, 15:22

Die längste Strecke ist wohl Messina bis Rocella Ionica. Weitere Häfen gibt es in Le Castella, Crotone, Ciro Marina (war vor ein paar Jahren erst halb fertig aber bereits am verfallen), Gallipoli und Leuca. Das damals unsere Route, so schnell aus dem Gedächnis aufgeschrieben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast