Around Alone

No Teamwork - Einhandsegler im Wettstreit

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 211
Registriert: 13. Dez 2002, 21:27
Wohnort: 50° Nord

Around Alone

Beitrag von Markus » 27. Dez 2002, 11:03

[glow=orange]Around Alone[/glow]

Eines der härtesten und spannendsten Rennen um die Welt startet am 12. September in Newport / Rhode Island mit einer 160 Seemeilen Etappe nach New York. Dort gehen am 13. September 14 Einhand-Segler und -Seglerinnen an den Start zum "Around Alone 2002". Das von Clipper Ventures und dem berühmten englischen Segler Robin Knox-Johnston gemanagte Rennen führt die Solo-Segler in fünf Etappen um den Globus. Dabei sind, ähnlich wie beim Vendée Globe, Einrumpfboote der 60-Fuß und der 50-Fuß-Klasse. Zum ersten Mal wird auch ein Mann mit Diabetes an einem solchen Rennen teilnehmen.

Bild
Bernhard Stamms "Bobst Group Amor Lux" wird beim Around Alone als Favorit antreten (Foto © Thierry Martinez)

Der Kanadische Skipper John Dennis, 57, wird sich mit der von Bayer - Ascensia gesponserten Teilnahme auf einem 50-Fuß-Rennyacht "Bold Statement" einen langgehegten Traum erfüllen. John, der mit 12 Jahren vor Kanadas Atlantik-Küste zu segeln begann, hat mehr als 90.000 Seemeilen auf der Logge, unter anderem im Pazifik, auf dem Atlantik und in der Karibik. 1996 entdeckte er, das er Diabetes 2 hatte. seitdem hat er gelernt, mit Disziplin und Medikamenten seine Krankheit zu beherrschen. Dennis lebt in Toronto mit seiner Frau Penny und zwei Kindern. Während des Rennens muss er nicht nur beim 24-Stunden-Segeln das Boot im Griff haben, sondern auch auf die Besonderheiten seiner Diabetes-Krankheit achten.

Die Etappen:

Das Rennen um die Welt wird etwa sieben Monate dauern. Das Around Alone wurde 1982 als BOC Challenge ausgetragen, es führt in diesem Jahr zum ersten Mal auch nach Europa. Die Hafenstopps machen den Druck auf die Einhand-Segler nur härter: Weil in den Stopps repariert werden kann, gehen sie beim Material ein höheres Risiko ein und segeln härter.

Der zeitplan wurde im November verändert:
Die erste Etappe geht über 2.930 Seemeilen nach Torbay an der englischen Westküste – zum ersten Mal also nach Europa. Die ersten Yachten werden dort am 26. September erwartet.

Die zweite Etappe startet am 13. Oktober und führt über 6.880 Seemeilen von Torbay nach Kapstadt/ Südafrika – erwartete Ankunft des ersten Bootes: 12. November.

Die dritte Etappe geht über 7125 Seemeilen durch den Südlichen Ozean von Kapstadt nach Taurange – Neuseeland. Start in Kapstadt 14. Dezember – ETA (erwartete Ankunft, estimated time of arrival) in Neuseeland: 11.Januar 2003

Bild
Der Südliche Ozean, fotografiert von Bruce Schwab auf Ocean Planet ( Foto © Bruce Schwab, www.oceanplanet.org)

Die vierte Etappe startet am 2. Februar 2003 in Taurange/ Neuseeland und führt 7.850 Seemeilen um das Cap Horn nach Salvador in Brasilien. ETA 3. März 2003

Die fünfte Etappe startet am 30. März in Salvador und geht nach 4015 Seemeilen ins endgültige Ziel des Around Alone in Newport Rhode Island, USA. ETA ist der 20. April 2003.

Unter den Skippern des Around Alone sind so bekannte Namen wie der Schweizer Bernhard Stamm, der mit Bobst Group Amor Lux den Geschwindigkeitsrekord für 60-Fuß-Yachten auf einer Atlantik-Überquerung mit 17.49 Knoten Durchschnitt brach. Außerdem so bekannte Hochsee- und Vendée Globe Skipper wie Thierry Dubois, der 34-jährige Simone Bianchetti, der Vendée-Skipper Patrick de Radigues - und die von Pindar gesponserte, 27-jährige Britin Emma Richards, die einzige Frau in diesem Solo-Rennen um die Welt.

mehr bei segelmagazin.de :thumbs:

die offizielle Website
aroundalone.com
Euer Einhand-Forum Admin aus 50°N

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast