Spi oder Blister bis zu welcher Windstaerke???

Einhand-Segler diskutieren über sinnvolle und überflüssige Ausrüstung und geben Erfahrungen weiter

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
Jaspis
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 6
Registriert: 19. Jul 2004, 22:01
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Spi oder Blister bis zu welcher Windstaerke???

Beitrag von Jaspis » 20. Jul 2004, 08:57

Halloele Leute,
ich bin seit kurzem stolzer Eigner einer Shark24, und meistens alleine unterwegs(bisher allerdings mit gecharterten Booten! Jetzt frage ich mich, bis zu wieviel Bft ihr euren Spi oder Blister setzt, bzw. stehen lasst. habe gerade in NL den Blister bei 4 - 5Bft gesetzt. Hat auch ganz gut geklappt, aber dabei kam mir dann die Frage, wie andere das handhaben!

Liebe Gruesse Klaus
Auch wenn alles zusammenbricht, niemals aufgeben!!!

Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 212
Registriert: 13. Dez 2002, 21:27
Wohnort: 50° Nord

Beitrag von Markus » 20. Jul 2004, 16:24

Hallo Klaus!

Da ich es meist nicht so eilig habe und auch ohne Blister noch 4 Segel habe, bleibt er bei mir meist nur bis 4 oben, dann zieht die (recht schwere) Genua ordentlich genug ohne einzufallen.
Dateianhänge
blister.jpg
blister.jpg (41.54 KiB) 16131 mal betrachtet
Euer Einhand-Forum Admin aus 50°N

Timshal
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 10
Registriert: 8. Jul 2004, 18:37
Wohnort: Offenburg

Beitrag von Timshal » 21. Jul 2004, 16:19

Hi Klaus,
bei 4-5 Windstärken setze ich nicht mal mehr die Leichtwettergenua, sondern die Arbeitsfock. Fakt ist doch eines: auf Blisterkurs bei einer Mütze voll Wind über die Back läufst Du eh Hull Speed, da verlangt der Blister nur zusätzliche Aufmerksamkeit, bringt aber nicht wirklich mher, es sei denn beim Surfen auf der Welle. Das ist allerdings für mich nicht der Kick, mich dauernd fragen zu müssen, wie lange das Ding noch draußen bleiben kann ohne einen Sonnenschuss zu riskieren. Bei wenig Welle machts natürlich schon Spaß, wenn kontinuierlich Druck da ist.
Mein Fazit: so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich.
Tot ziens
Timshal

micha
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 7
Registriert: 10. Aug 2004, 20:53

Beitrag von micha » 10. Aug 2004, 20:57

Wieso willst Du den Blister noch bei 4 Bft setzen? Da zieht die Genua doch besser. Ich nutze den Blistrer nur bei Schwachwind, wenn die große Rollgenua zu schwer ist. Bei mehr Wind ziehe ich die Genua vor, zumal sie gerade beim wenden leichtter zu handhaben ist

Molly
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 9
Registriert: 19. Feb 2004, 15:28
Wohnort: Arnsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Molly » 29. Aug 2004, 18:15

Schließe mich der Meinung von micha voll und ganz an!

Gruß
Molly

Benutzeravatar
johannes
Wachführer
Wachführer
Beiträge: 249
Registriert: 2. Mär 2003, 14:40
Wohnort: 47°28N 08°47E + SY JOHN'S LAST

Beitrag von johannes » 4. Nov 2004, 16:20

micha hat geschrieben:..... Bei mehr Wind ziehe ich die Genua vor, zumal sie gerade beim wenden leichtter zu handhaben ist
beim wenden???

ich habe mit blister vermutlich noch nie gewendet. das manöver der wahl ist bei mir ganz ohne zweifel, halsen. und das geht bei meinem böötchen problemlos und fix. platt vor dem wind bringt mit meinem blister nix. da kreuze ich lieber vor dem wind mit 150-155° und halse so alle halben stunden mal. in der regel bin ich dann schneller als die freunde mit geigendem spi platt vor dem wind.
johannes, sy john's last
mmsi: 269 362 000
call sign: hby 3860 / hb9 rpq

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast