Maststufen-Abstand

Einhand-Segler diskutieren über sinnvolle und überflüssige Ausrüstung und geben Erfahrungen weiter

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
Benutzeravatar
Die Red.
Redaktion
Redaktion
Beiträge: 81
Registriert: 16. Dez 2002, 13:29

Maststufen-Abstand

Beitrag von Die Red. » 16. Dez 2002, 14:27

von Markus: (von der Red. übertragen)

Wer hat Erfahrungen mit dem Anbau von Maststufen? Dabei interessiert mich vor allem der vertikale Abstand zwischen den Tritten, also von linker zu rechter Stufe, um bequem nach oben zu kommen ohne den Mast zum Kaktus zu machen. Ist festen oder klappbaren Stufen der Vorzug zu geben? Alle klappbaren Produkte auf dem Markt werden als 'klapperfrei' angepriesen. Wie sieht das in der Realität aus?

Benutzeravatar
Die Red.
Redaktion
Redaktion
Beiträge: 81
Registriert: 16. Dez 2002, 13:29

Beitrag von Die Red. » 16. Dez 2002, 14:28

von Rolf Löhnerz: (von der Red. übertragen)

Hallo Markus, alles was klappern kann, wird es nach entsprechender Zeit tun. Auch wenn es als klapperfrei angeboten wird. Ich persönlich halte außerdem die festen Sufen für sicherer.
mfg Rolf

Benutzeravatar
Die Red.
Redaktion
Redaktion
Beiträge: 81
Registriert: 16. Dez 2002, 13:29

Beitrag von Die Red. » 16. Dez 2002, 14:28

von Hofer Georg: (von der Red. übertragen)

Mein lieber Rolf.
Meines Erachtens sind weder "klappernde" noch feste Maststufen sinnvoll. So oft muß man ja auch nicht rauf, und wenn's schon sein muß, dann tut's der gute, alte Bootsmannstuhl und zwei kräftige Oberarme genauso. Außerdem ist es sicherer, weil Maststufen haben immer irgendwelche Ecken. Und die verursachen zumindest blaue Flecken, wenn sie nicht Ölzeug oder schlimmeres aufreissen. Im Bergsportgeschäft gibt es sehr nützliche Stopper, die erleichtern das Aufentern ungemein.
Schöne Grüße aus Wien, Georg.

Benutzeravatar
Die Red.
Redaktion
Redaktion
Beiträge: 81
Registriert: 16. Dez 2002, 13:29

Beitrag von Die Red. » 16. Dez 2002, 14:29

von heklaus: (von der Red. übertragen)

Von linker zur rechter Stufe 30-35 cm
gut sind Alu-Klappstufen - teuer, aber stören und klappern nicht.

Gruß heklaus

Harry
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 18
Registriert: 16. Dez 2002, 19:02
Wohnort: Strmk/Austria

Beitrag von Harry » 16. Dez 2002, 14:30

Da hätte ich vielleicht etwas für dich.
Einen Auszug aus einem Buch zum Selbstbau von Maststützen. Bei Interesse scanne ich es ein und schicke es dir per Mail.

gruß Harry

als GIF-Bild (30kB) (die Red.)

Benutzeravatar
johannes
Wachführer
Wachführer
Beiträge: 249
Registriert: 2. Mär 2003, 14:40
Wohnort: 47°28N 08°47E + SY JOHN'S LAST

Beitrag von johannes » 2. Mär 2003, 15:54

hallo sportsfreunde,

die von harry vorgestellte maststufe halte ich für eine taugliche alternative zu den im handel fertig erhältlichen.
meinen mast werde ich vor der überfahrt in die karibik bis zur saling mit so was ähnlichem, ebenfalls homemade, ausrüsten. die teilung von stufe links zu stufe rechts wähle ich zwischen 40 und 50 cm, gemessen von der 1. saling an abwärts. so kann ich dann auf der saling stehend mit der fernbedienung des autopiloten in der hand, "augapfel navigation" üben und mit minimaldrehzahl der maschine durch die riffe navigieren.
ich denke, gerade einhandsegler sollten aus sicherheitsgründen die anbringung von maststufen mindestens bis zur saling in betracht ziehen.

johannes

ps. auch wenn sich mein rollgross wieder mal verklemmen sollte, habe ich mit maststufen bessere klarierungs-chancen.

peterk
Stegsegler
Stegsegler
Beiträge: 17
Registriert: 16. Dez 2002, 21:49
Wohnort: pacific ocean
Kontaktdaten:

Beitrag von peterk » 3. Mär 2003, 21:04

hi everybody,

ich hab vom Deck zur Saling rechts(steuerbord?)
eine Wantenleiter,
darueber selbstverbogene Flach Alu
Maststufen

Abstand jeweils 15-16 Zoll
Ich bin 1,86 mit langen Beinen.

...peter

SYSparrow
Freischwimmer
Freischwimmer
Beiträge: 2
Registriert: 29. Okt 2006, 08:04
Kontaktdaten:

Beitrag von SYSparrow » 25. Jun 2008, 15:31

:thumbs: Hi, Maststufen sind ein unbedingtes muss für den Einhandsegler!! Wer soll Dich denn sichern wenn Du auf hoher See in den Mast must? Klappstufen sind ebenfalls unsinn, wenn Du bei Seegang immer erst die Stufen ausklappen musst und anschliessend wieder einklappen..... erlärt sich wohl von selbst. Also Botsmannstuhl, Seil um den Mast rechts und links in den Stuhl eingehakt , bleibst Du selbst dann hängen wenn Du abrutscht!!! Vielleicht lässt Du dann ein paar Zähne wenn Du in Den Mast beisst :mrgreen: , aber Du Lebst!!
:thumbs:
CU Silke & Pete
SY Sparrow
DD4646

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast