Gustav: Schlei - Die erste Einhandtour

Hier kann jeder seine Einhand-Erlebnisse schildern...

Moderatoren: Lothar, Markus

Antworten
Benutzeravatar
Die Red.
Redaktion
Redaktion
Beiträge: 81
Registriert: 16. Dez 2002, 12:29

Gustav: Schlei - Die erste Einhandtour

Beitrag von Die Red. » 16. Dez 2002, 18:37

Von Marcus Reckermann
Schlei, August 1997 (kleine Leseprobe)

Meine erste Einhandtour führte mich 1997 in die Schlei. Ich kannte diesen tief in die Schleswig-Holsteinische Moränenlandschaft einschneidenden Meeresarm schon von vielen Motorrad- und Autotouren von Kiel aus. Die Schlei ist wunderschön, sehr geschützt und locker innerhalb eines Tages von Kiel aus zu erreichen; sozusagen das ideale Gewässer für Einhand-Anfänger.

Bild

GUSTAV, einen 5,50 m langer Kimmkieler, hatte ich seit 1993. Ich hatte ihn in Kiel gekauft, ins Wasser kam er aber erst nach einer Fahrt über die buckligen Mecklenburger Landstrassen, und fand schliesslich in Warnemünde im toten Warnow-Arm hinter der Klappbrücke eine neue Heimat. Dort wurde er bis 1997 zweimal aufgebrochen und seines Aussenborders beraubt. Es war trotzdem eine sehr schöne Zeit. An den Wochenenden, wenn es warm war und die Sonne schien, klappte ich den Mast runter um unter der Brücke durchzukommen, und fuhr zum Yachthafen, wo ich den Mast wieder stellte und das Boot segelklar machte. Dann segelte ich einige Seemeilen vor der Küste hin und her, oder ich ankerte vor dem hohen Stoltera-Ufer, um zu lesen, zu baden, zu dösen, oder einfach nur aufs Meer zu gucken. Oder die Wochenend-Törns zum einsamen und verwilderten Anleger Schnatermann am Ostufer des Breitling. Das gehört zu meinen schönsten Erinnerungen an Warnemünde.

Den kompletten Törnbericht gibt es unter...
http://www.mreckermann.de/schlei97.htm

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste